Green Energy

Mutter/Vater-Kind-Clearing

Drucken

Aufgenommen werden im Mutter/Vater-Kind-Clearing Mütter und/oder Väter mit ihren (Klein-)Kindern. Auch können schwangere Frauen im Clearing aufgenommen werden, soweit kein 24 Stunden Rahmen nach der Entbindung gegeben sein muss.

Innerhalb von ca. vier Monaten wird eine psychosoziale Diagnostik durchgeführt, wobei

  • Erziehungsfähigkeit, Bindung, persönliche Stärken wie auch Lernpunkte der Mütter und Väter sowie
  • Ressourcen im familiären Netzwerk überprüft werden.

Die Kinder werden entwicklungsdiagnostisch überprüft und Fördermaßnahmen wie z.B. Frühförderung, Physiotherapie, Logopädie erfolgen im Bedarfsfall. Die Mütter oder Väter werden darin unterstützt, für sich Hilfe z.B. durch eine gesetzliche Betreuung, die Drogenberatungsstelle o.a. bei Bedarf einzuleiten. Am Ende des Clearings steht eine qualifizierte Empfehlung für die weitere Hilfeform.

Räumlichkeiten:
Für das Mutter/Vater-Kind-Clearing stehen zwei Einfamilienhäuser auf dem Gelände des Eylarduswerkes zur Verfügung. In jedem Haus können zwei Mütter/Väter mit ihren Kindern oder eine Familie (Mutter, Vater und Kinder) aufgenommen werden.

Zielsetzungen: 

  • Diagnostik und Überprüfung der Mütter/Väter bzw. des gesamten Familiensystems
  • Erstellung einer qualifizierten, umfassenden Diagnostik der Kinder
  • Genaue Bestimmung und Aktivierung der familiären Ressourcen

Team: 

  • Sozialpädagoginnen
  • Erzieherinnen
  • Psychologin
  • Video-Home-Trainerin

Zusatzausbildungen:

  • Systemische Beraterinnen/Therapeutin
  • SAFE-Mentorin
  • NLP-Master
  • VID

Die Diagnostik basiert auf drei Arbeitsbereiche:

  • Pädagogischer Dienst
  • Psychologischer Dienst
  • Videodiagnostik